Olli gegen die Bahn

Die Bahn baut heimlich ab

 

Wenn du das nächste Mal, statt wie gewohnt mit der Bahn, mit dem Bus fahren musst, dann hast du entweder Schienenersatzverkehr oder du bist ab sofort generell am Allerwertesten. Die Deutsche Bahn dünnt heimlich das Fernverkehrsnetz aus.

Hier ein Beitrag der ARD Sendung “Report Mainz”. Olingo Toll hatte mich via Facebook drauf aufmerksam gemacht. Danke dir!

Link zum Videobeitrag:

http://www.swr.de/report/-/id=233454/did=9499416/pv=video/nid=233454/1ol057n/index.html

 

Heimlicher Streckenabbau bei der Deutschen Bahn - Himmel, Arsch und Bahn!

 

 

meine Gedanken

Die Bahn baut ihr (unser) Netz so weit ab, das sie es gut im Griff haben kann. Gefühlt dürften dabei um die 100 Meter übrig bleiben. Vorteile:

  • Man steigt hinten in den Zug ein und vorne wieder aus und ist am Ziel.
  • Die Züge stehen immer pünktlich am Bahnsteig.
  • Sollte der Zug doch mal ausfallen (keine Ahnung wie das gehen soll, aber die Deutsche Bahn bekommt es mit Sicherheit irgendwie hin), kann man die letzten Meter zu Fuß gehen.

—————————————————————————— ende meiner gedanken ——————————–

 

Habe ich irgendetwas vergessen? Hat noch irgendjemand eine Idee?

 

2 Kommentare

  1. Manuela /

    Man kann gar nicht überall Hinten ein, und Vorne wieder aussteigen, sehr oft werden die vordersten Abteile abgekoppelt, man könnte also verloren gehen, oder an einem Bahnhof zurückgelassen werden.
    Dann müsste man doch tatsächlich 2m Zufuß gehen um den richtigen Zug wieder zu erwischen, um weitere 5m später wieder aussteigen zu können. ;)

Einen Kommentar schreiben